Historie

Die geschichtliche Entwicklung des Vereins
2015
Der Wunsch nach einem eigenen Vereinsraum für Kurse und Veranstaltungen wird konkret. In der Dufourstr. 8 wird die ehemalige Carola-Bar angemietet, während der Sommerpause ausgebaut und erhält den Namen Calloway.
Neben der SwingConnection unterrichten beim SpringCamp in Mattstedt auch Lehrer aus Jena und Dresden. Teilnehmer aus Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt geniessen die Kurse.
2014
Der Unfalltod von Paul erschüttert uns. Wir verlieren ihn als Freund, euphorischen Tänzer und aktives Vereins- und Vorstandsmitglied. Der Vorstand wird neu formiert und auf fünf Mitglieder erweitert.
In Zusammenarbeit mit Swingin LE und den Jukebox Stompers findet der Workshop Doublehop mit großem Erfolg zum ersten Mal in Leipzig statt.
2013
In Leipzig wächst das Interesse am Swingtanz stetig. Der Verein unterrichtet mittlerweile an vier Wochentagen insgesamt 16 Kurse. Die Tänze Blues und Slow-Swing werden dem Kursprogramm hinzugefügt.
2012
Hohes Engagement aller Beteiligten im neu gegründeten Verein ermöglichen die neue Homepage im eigenen Corporate Design. Neben Lindy Hop & Balboa erweitern wir unser Kursprogramm um die 20s Solo-Charleston, Authentic Jazz und Collegiate Shag Kurse. Showauftritte beim Herbstball Zeitz, beim Bigbandball Jena, beim Welttanztag Leipzig und den Tangotagen in Leipzig sowie Tasterkurse bei den ElektroSwing Abendveranstaltungen verdeutlichen die gute tänzerische Entwicklung im Verein.
2011
Wir geben Kurse im Lindy Hop, Balboa und Charleston in verschiedenen Niveaustufen. Mit dem Minor Swing haben wir ein wöchentliches Social Dance Event in Leipzig mit verschiedenen DJangos’s der Leipziger Tanzszene offiziell ins Leben gerufen.Am 14.12.2011 haben wir uns als Verein auf eigene Füße gestellt – Gründung Swingconnection-Leipzig e.V..
2010
Nach steigendem Interesse am Balboa haben wir diesen Tanz im Frühjahr 2010 in unserer Kursprogramm aufgenommen. Nach kurzer Zeit stieg auch das Interesse Lindy Hop & Balboa außerhalb der Kurse zu tanzen. Seit 17.11 2010 organisieren wir jede Woche ein Social Dance Events in Noels Ballroom. Mitglieder aus Verein und Leipziger Tanzszene begleiten musikalisch durch den Abend.
2009
Mitglieder aus dem Verein nehmen zunehmend an internationalen Workshops und Festivals und Dance Camps teil. Internationale Erfahrungen beeinflussen die musikalische Ausrichtung und die Art und Weise des Tanzens im Verein.
2007
Durch immer stärker werdenden Zuspruch gründete sich aus Mitgliedern der Uni-Swingtanzgruppe die SwingConnection. So begannen wir mit Lindy Hop-Kursen im McCormacks Ballroom und später in der Halle 5.
2006
2006 begann unsere Zusammenarbeit mit der Konrad Kater Kapelle. So kam es zur ersten Swingtanzveranstaltung mit Band im Studentenclub F11. Unsere Showgruppe hatte Auftritte u.a. bei der Da Capo Swing Night, beim Bigbandball Jena, beim Ball der Musikhochschule Leipzig, beim Jazzfestival des Wasserschloss Klaffenbach.
2004
Das regelmäßige Dancemeeting zog in den LVB Veranstaltungsaal. In dessen Kuppel, der LVB-Kuppel, gab es 2004 eine große „Jump´n´Swing“ Swing-Jubiläumsparty.
2003
In diesem Jahr gab es jeden 1. Sonnabend im Monat im Jazz- und Musik-Keller „Spizz“ das „Jump´n´Swing“ Dancemeeting mit einem Swing-Crashkurs unter Leitung von Ingolf.
2002
Die Kurse Swing/Lindy Hop waren aus dem Hochschulsport nicht mehr wegzudenken. Und auch die Auftritte der Showgruppe R´n´R & Swing von „Alpha 69“e.V. wurden immer bekannter.
2001
Wir begannen erste Kurse im Swing/Lindy Hop im Hochschulsport der Universiät Leipzig durch Ingolf und Birgit. Mit der Teilnahme an der ersten Workshopwoche beim La Santa Swing gab es regelmäßige Teilnahmen an verschiedenen internationalen Workshops.
2000
Im Jahr 2000 hat sich im 1. Leipziger RRC Alpha 69 e.V. die Gruppe Swing/Lindy Hop gefunden. Die Gruppe hat schon im ersten Jahr große Fortschritte gemacht und an ersten Veranstaltungen teilgenommen, so am Lippstadt Lindy Festival 2000 und an der 1. Swingtanzveranstaltung beim 3. Naunhofer Weihnachts- Rock´n´Roll-Turnier.